Ostertage 2016

Volles Haus, volle Aula mit Lutz Scheufler: „Gott macht reich“

Ostern als historische Tatsache ist die Antwort auf die heute drängenden Fragen des Westens.

Der Musiker und Evangelist, Lutz Scheufler, aus Sachsen fand die entscheidenden Antworten auf Fragen, die den Westen heute bewegen: Sind die vorwiegend islamischen Menschen, die nach Westeuropa gelangen wollen, ein Gericht Gottes, eine Bedrohung, eine wirtschaftliche notwendige Auffrischung oder was? Die Antwort für Christen haben nicht die rechtsextremen Nationalisten, nicht die linken Romantiker. Die Antwort gab Gott, als er seinen getöteten Sohn zum Leben erweckte. Der Tod ist definitiv besiegt, auch in der Form der Angst, die uns im Blick auf den kulturellen und wirtschaftlichen Zusammenbruch drückt. So kann ein Christ im Vertrauen auf den Gott des Lebens hoffnungsvoll die Zukunft anpacken. Er kann Gefängnisse aufsuchen: „Denn Jesus ist angekommen im Knast“, wie Scheufler in einem seiner Lieder singt. Ein Christ kann Immigranten kennenlernen und nach Hause einladen: „Denn Christus bringt in jede Zelle Frieden rein.“ Das Evangelium bringt Leben für die Menschen mit islamischem Hintergrund. Und unsere Gemeinden werden durch Flüchtlinge aufgefrischt.

Im Rhythmus von Folk, Blues, Pop und Gospel singt und spielt Scheufler vom neuen Leben. Mit Ostern hat das echte Leben den Tod und die Angst überwunden:

„Sind die Fenster zum Leben mit Gitter verziert, dann bist du angekommen im Knast.
Nur Christus bringt in jede Zelle Frieden rein, denn Er ist angekommen im Knast.“

Theo Wüst (Dozent am sbt)

 

Freuen Sie sich auf die nächsten Ostertage.